Vorbereitungen und Fotowettbewerb für das Ethno-Café im Wintersemster 2017/18

Nach einem gelungenen Semester mit vielen Gästen startet die Fachgruppe jetzt mit den Planungen für das Ethno-Café im Wintersemester 2017/18!

Es gibt ein Thema das euch brennend interessiert, gleichzeitig im Studium aber viel zu kurz kommt? Ihr kennt einen Film, den ihr unbedingt vorstellen wollt? Oder ihr habt einfach Lust, Veranstaltungen zu organisieren, neue Leute kennenzulernen und miteinander ins Gespräch zu kommen? Dann seid ihr herzlich eingeladen zum nächsten Fachgruppen-Treffen am Mittwoch (19.7.), denn da geht es auch um die Planungen für das Ethno-Café im Wintersemester 2017/18! Los geht’s wie immer um 18 Uhr im Hörsaal des Instituts.

Vielleicht seid ihr auch talentierte Hobby-Fotografen oder habt während eurer Auslandsaufenthalte einen tollen Schnappschuss gemacht? Für den Veranstaltungsflyer im Wintersemester könnt ihr wieder Motivvorschläge einreichen – einfach per Mail an fg-ethnologie@riseup.net (achtet darauf, dass ihr die Bildrechte besitzt und keine Persönlichkeitsrechte verletzt werden).

Ihr seid euch noch unsicher, wie ihr euch einbringen könnt/wollt, habt Fragen oder möchtet einen Programmvorschlag machen, obwohl ihr nicht zum Treffen kommen könnt? Kein Problem! Sprecht uns an, kontaktiert uns bei Facebook (Fachgruppe Ethnologie Göttingen) oder schreibt uns eine Mail an fg-ethnologie@riseup.net!

Wir bedanken uns auch noch einmal bei allen, die zum bisherigen Erfolg des Ethno-Cafés beigetragen haben und freuen uns schon auf die nächsten Veranstaltungen!

Vortrag Institutskolloquium: Erwerbswege im Licht neuer Provenienzrecherchen

Am Donnerstag, den 13.07.2017, spricht Beate Herrmann (Universität Göttingen) im Rahmen unseres Institutskolloquiums zu dem Thema ‚Erwerbswege im Licht neuer Provenienzrecherchen. Die Ethnologische Sammlung der Georg-August-Universität Göttingen von 1933 bis 1958‘. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen zu dem Vortrag um 16:15 Uhr im Hörsaal der Ethnologie zu kommen!

Im Rahmen des ‚Go International Plus 2016‘ und ‚Erasmus+Key Action 2017‘ Programs ist eine Lehrmobilität von der Georg-August-Universität für die Vietnam National University zu besetzen. Dauer des Lehrauftrags: 14 Tage. Interessierte sind eingeladen sich bis zum 25.08.2017 zu bewerben. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem Anhang. Call_UGOE_OUT_STA-page-001

Ausschreibung: Staff Mobility for Teaching, Vietnam

Sommerfest Ethnologie/KAEE // 14.07. // 16 Uhr // Ethno-Wiese

Am Freitag, 14.07. ist es wieder soweit – die Fachgruppen der Kulturanthropologie und der Ethnologie laden euch zum gemeinsamen Sommerfest auf der Ethno-Wiese (Theaterplatz 15) ein!

Um 16:00 Uhr startet der institutsinterne Teil – ab 20 Uhr sind auch alle Nicht-Anthropolog*innen willkommen 😉

 

(Spätestens!) Ab 20:00 Uhr darf dann auch ausgelassen getanzt und gefeiert werden.

Mit dabei: Eddie Domingo // Dean Swift // Ricardo Preuten // Rob&Ronk (more TBA)

Außerdem: Siebdruck // Graffiti-Workshop // Kleidertausch (Bringt Sachen zum Tauschen und Bedrucken mit!)

Für das Bringebuffet wäre es super, wenn ihr (selbstgemachtes) Essen mitbringt – Salate, Brot, Aufstriche, was euer Herz begehrt und gerade zur Hand ist 🙂

 

Wir freuen uns auf euch und hoffen ihr erscheint zahlreich & gut gelaunt!

 

Sexismus, Rassismus und alle weiteren menschenverachtenden Diskriminierungsformen haben auf unserer Party selbstverständlich keinen Platz!

Wenn ihr Auffälligkeiten beobachtet oder selbst erfahrt, gebt uns Bescheid!

Ausschreibung Tutorium

Für das WS 2017/18 (01.10.17 – 28.02.18) wird

1 TutorIn ( 23Stunden  / 5 Monate)

für folgende Lehrveranstaltung gesucht:

Einführung in das wissenschaftliche Arbeiten, begleitend zur „Einführung in die Ethnologie“

 Voraussetzungen:

  • Studierende im Masterstudiengang
  • Teilnahme an der TutorInnenschulung

  (06. bis 08. Oktober 2017 oder  13.-15. Oktober 2017)

 Bewerbungen bitte bis zum 29.07.2017 an: smeseke1@gwdg.de

Vortrag Institutskolloquium: ‚The Hidden Ones‘

In welchen Sinne sind imaginäre Völker wie Trolle und Feen real und wie können wir sie ethnographisch beschreiben? Am Donnerstag, 06.07., spricht Prof. Dr. Roger Lohmann (Trent University, Canada) in unserem Institutskolloquium zum Thema ‘The Hidden Ones: Real Aspects of an Imaginary People of New Guinea’ (Vortragssprache: Englisch mit deutscher Einleitung, 16-18 Uhr, Hörsaal, Institut für Ethnologie).

Roger Ivar Lohmann forscht seit 1991 bei den Asabano in Zentral-Neuguinea. Die Umgebung der Asabano ist mit verborgenen Personen bevölkert, die ‚Wobuno‘ – die Wilden – heißen. Professor Lohmann wird uns einige Geschichten über die Wobuno vorstellen und ihren ontologischen Status in Frage stellen. Was sind die Wobuno und andere ‚imaginary people‘ wirklich?

Roger Lohmann is Associate Professor of Anthropology at Trent University in Ontario, Canada (Ph.D. University of Wisconsin-Madison). His research areas include religion, dreaming, and cultural change. He has sought to advance our understanding of people’s evidential motives for supernatural beliefs, including how dreaming and the imagination interact with sensory perception in systems of knowledge. He has also published on empathy, morality, causes of war and peace, the biographical history of anthropology, culture’s nature and media, and human ecology.

Lohmann

Erinnerung: Heute Vortrag von Laurence Marshall Carucci

Heute spricht Professor Laurence Marshall Carucci um 18 Uhr im Hörsaal der Ethnologie zum Thema ‚Local Histories, International Politics, and Environmental Justice: A Marshall Islands Case Study of Global Entanglements and Displacement‘ (Vortragssprache: Englisch,  18-20 Uhr, Hörsaal, Institut für Ethnologie)

Laurence Marshall Carucci forscht seit langer Zeit mit Marshall Islanders von Enewetak/Ujelang, die aufgrund der Atomwaffentests der USA nach dem 2. Weltkrieg displatziert wurden.

Carucci is a social and cultural anthropologist (Ph.D. University of Chicago) who specializes in the study of the Pacific Islands and is a noted authority on cultural concerns and social life of residents of the Republic of the Marshall Islands. Dr. Carucci’s contributions to the discipline have focused on issues of symbolic power in the domains of historical and cultural self-fashioning. Dr. Carucci maintains an ongoing research agenda, having spent over five years in residence in the Marshall Islands since 1976. In addition to his lengthy tenure at MSU, Dr. Carucci has been a professor at the Wesleyan University and the University of South Carolina.

Urban Food Plus Summer School on “Building and Sharing Knowledge in Urban Agriculture” at University of Goettingen

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Between the 21st and 23rd of June 2017, University of Goettingen hosted the fourth annual Summer School of the BMBF-funded project UrbanFoodPlus (UFP). Close to 50 participants came together at the Institute of Social and Cultural Anthropology and the Conference Centre at the Observatory for three intensive days of presentations, workshops, discussions and planning sessions. The summer school facilitated exchange between German and African researchers based in Germany and the project’s African and international partners.
Weiterlesen

Institutskolloquium: Film und Vortrag ‚Abraham und Sarah‘

Am Donnerstag, den 29.6.2017 um 16:15 Uhr laden wir im Rahmen unseres Institutskolloquiums zu einer Filmpremiere im Hörsaal des Instituts für Ethnologie ein. Professor Ivo Strecker, Ethnologe und Filmemacher, wird Auszüge seines neuesten Films „Abraham und Sarah. Hüter einer biblischen Landschaft“ vorstellen, der in der epischen Landschaft Nordäthiopiens entstand. Im begleitenden Vortrag gibt Ivo Strecker Einblicke in die Entstehung des Films, das Leben des Bauern Abraham und seiner Familie, sowie in das Projekt „Guardians of productive landscapes“, in dem lokale Anbaumethoden erforscht, beschrieben und filmisch dargestellt werden. Das Glück des Filmemachers die richtigen Bilder zur richtigen Zeit zu finden, um bäuerliches Wissen organischer Landwirtschaftsmethoden in eindrucksvollen Bildern und Tönen zu erzählen, mündet in eine Zukunftsvision eines raffinierten und behutsamen Umgangs mit der Natur.

ivo-strecker-102-_v-gseagaleriexl